Neues Handy?

Empfohlene Einstellungen bei der Handyeinrichtung

Beim ersten Einrichten Ihres Windows Phone werden Sie aufgefordert, einige Einstellungen für Ihr Handy vorzunehmen. Wenn Sie sich für die empfohlenen Einstellungen entscheiden, werden folgende Features aktiviert:

  • Mobilfunk
  • Windows Phone-Berichte
  • Verbessern der Tastatureingabe und des Funktionsangebots
  • Übermitteln von Informationen zu WLAN-Verbindungen
  • Automatische Handyupdates

Nachstehend werden diese Optionen näher erläutert.

Verwenden von Mobilfunkdatenverbindungen

Wenn Sie auf dem Handy eine Aktion durchführen, für die eine Netzwerkverbindung erforderlich ist, wird automatisch eine Verbindung zu einem Mobilfunkdatennetzwerk hergestellt. Dies gilt beispielsweise für das Senden und Empfangen von E-Mails, das Abrufen von Feeds aus sozialen Netzwerken, den Besuch von Websites und das Herunterladen von Anwendungen. Wenn Sie mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sind, wird stattdessen die WLAN-Netzwerkverbindung verwendet.

In dem Vertrag mit Ihrem Mobilfunkanbieter ist das Datenvolumen festgelegt, das Ihr Handy über eine Netzwerkverbindung nutzen kann. Bei Überschreiten dieses Volumens können zusätzliche Kosten entstehen. Aus diesem Grund sollten Sie überlegen, wie stark Sie eine Netzwerkverbindung nutzen werden, und eine Datenrate vereinbaren, die Ihren Bedürfnissen entspricht.

So aktivieren oder deaktivieren Sie Mobilfunkdatenverbindungen

  1. Tippen Sie in der Anwendungsliste auf Einstellungen Symbol "Einstellungen" > Mobilfunk.

  2. Tippen Sie auf Datenverbindung, um Mobilfunkdatenverbindungen zu aktivieren oder zu deaktivieren.

Weitere Informationen dazu, wie Sie die Kosten für Ihre Datenverbindungen gering halten können, finden Sie unter Wie kann ich den Datenverkehr auf dem Handy minimieren?

Windows Phone-Berichte

Durch Ihre Teilnahme am Windows Phone-Feedbackprogramm (Berichte) können Sie Microsoft bei der Verbesserung von Windows Phone sowie weiterer Produkte und Dienste unterstützen. Wenn Sie sich für eine Teilnahme entscheiden, werden grundlegende Informationen über Ihre Verwendung von Anwendungen und Ihres Handys erfasst sowie ggf. Fehler und weitere Berichte festgehalten, die Sie gesondert an Microsoft senden. Folgende Arten von Daten werden möglicherweise erfasst und regelmäßig über verfügbare Datenverbindungen an Microsoft gesendet:

  • Handykonfiguration, wie verwendete Netzwerkverbindungen, Bildschirmauflösung, Speicherverwendung, Akkulebensdauer, Domäneneinstellungen für Ihre eingerichteten E-Mail-Konten und die Version der ausgeführten Windows Phone-Software.
  • Leistung und Zuverlässigkeit, beispielsweise wie schnell ein Feature reagiert, wenn Sie auf ein Symbol tippen oder auf eine Schaltfläche klicken, wie viele Probleme mit einem Feature auftreten und wie schnell Daten über eine Netzwerkverbindung gesendet oder empfangen werden.
  • Anwendungsverwendung, wie die am häufigsten von Ihnen genutzten Features, welche Features der Startseite hinzugefügt wurden, wie Sie in Menüs und im Store navigieren, wie oft Sie Einstellungen ändern sowie Feeds und Kontaktinformationen aktualisieren und wie lange Sie bestimmte Features nutzen.
  • Softwarebetriebsfehle, beispielsweise Probleme, die Sie beim Verwenden des Geräts unterbrechen, und Fehler, die im Hintergrund auftreten. Diese Berichte können persönliche Informationen enthalten. Diese werden jedoch von Microsoft nur zur Fehlerdiagnose verwendet und nicht, um Sie zu identifizieren oder mit Ihnen in Kontakt zu treten. Ein Bericht, der einen Snapshot des Handyspeichers umfasst, kann beispielsweise einen Teil der E-Mail oder SMS, an der Sie gearbeitet haben, oder die vor Kurzem an eine Website übermittelten Daten enthalten.
  • Berichte, die Sie freiwillig an Microsoft senden.

Das Feedback-Programm generiert eine eindeutige ID, die auf Ihrem Handy gespeichert und mit den Feedbackberichten zur eindeutigen Identifizierung Ihres Handys gesendet wird. Die eindeutige ID ist eine zufällig generierte Zahl, die keine persönlichen Daten enthält. Microsoft erkennt anhand der ID, wie weit verbreitet die eingehenden Berichte sind und welche Prioritäten gelten. Mit der eindeutigen ID kann Microsoft beispielsweise zwischen einem Kunden, bei dem ein Problem zehn Mal aufgetreten ist, und anderen Kunden, bei denen das gleiche Problem nur ein Mal aufgetreten ist, unterscheiden. Die in Feedbackberichten erfassten Informationen werden von Microsoft nicht verwendet, um Sie zu identifizieren.

Mithilfe dieser Berichtsinformationen verbessert Microsoft die am häufigsten verwendeten Produkte und Features und entwickelt Lösungen für gängige Probleme. Berichtsinformationen, insbesondere Fehlerberichte, können persönliche Informationen enthalten. Diese werden jedoch nur zur Fehlerdiagnose verwendet und nicht, um Sie zu identifizieren oder mit Ihnen in Kontakt zu treten. Um die Produkte und Dienste zu verbessern, die unter der von Microsoft entwickelten Software ausgeführt werden, kann Microsoft Informationen aus dem Feedback-Programm an Hersteller und andere vertrauenswürdige Partner weitergeben. Microsoft untersagt diesen Partnern, diese Daten dazu zu verwenden, Sie zu identifizieren oder zu kontaktieren.

Sie können die Berichte jederzeit unter Einstellungen Symbol "Einstellungen > Berichte aktivieren oder deaktivieren.

Nähere Informationen zur Datenerfassung bei allen Features von Windows Phone finden Sie in den vollständigen Windows Phone 8 – Datenschutzbestimmungen.

Verbessern der Tastatureingabe und des Funktionsangebots

Während der Tastatureingabe schlägt Ihr Windows Phone Wörter und Korrekturen auf Grundlage des integrierten Wörterbuchs vor. Im Laufe der Zeit passt sich Ihr Handy automatisch an und schlägt von Ihnen zuvor eingegebene Wörter wie z. B. die Namen von Personen vor. Diese Wörter werden ausschließlich auf Ihrem Handy gespeichert. Die Vorschläge können außerdem aus Ihren kürzlich geführten Unterhaltungen stammen. Für die meisten Sprachen können diese Vorschläge deaktiviert werden. Für bestimmte Sprachen (beispielsweise Chinesisch und Japanisch) können sie jedoch nicht deaktiviert werden.

Sie können Microsoft beim Verbessern der Windows Phone-Tastatureingabe und anderer Microsoft-Produkte und -Dienste unterstützen, indem Sie am Feedbackfeature für Tastaturberührungsdaten teilnehmen.

Wenn Sie mit der Teilnahme einverstanden sind, werden bei Verwendung der Software- oder Hardwaretastatur des Handys die Tastaturberührungsinformationen, an denen Windows Phone erkennt, welche Zeichen Sie eingeben möchten (sogenannte Berührungspunkte), an Microsoft gesendet. Auch von Ihnen eingegebene Zeichen, ausgewählte Vorschläge und automatische Korrekturen werden übermittelt. Da die Tastatur Ihre Berührungspunkte besser interpretieren kann, wenn bekannt ist, welche Wörter Handybenutzer häufig eingeben, werden auch die Textelemente übermittelt.

Aus Datenschutzgründen werden keine Tastaturberührungsinformationen erfasst, wenn auf dem Handy ein Anmeldebildschirm oder ein Kennwortfeld angezeigt wird. Darüber hinaus sind Maßnahmen in Kraft, die das Erfassen von E-Mail-Adressen und Zahlenfolgen wie Telefon- oder Kreditkartennummern verhindern. Diese Tastaturinformationen werden mit einer Zufalls-ID gesendet, die Sie oder Ihr Handy nicht identifizieren. Sie werden dann mit Text von vielen Benutzern von Windows Phone zusammengeführt und für die Analyse in Zeichen- und Wortfolgen umgewandelt.

Weitere Informationen zum Verwenden der Tastatur finden Sie unter Tastatur.

So deaktivieren Sie Vorschläge bei Sprachen, bei denen dies möglich ist

  1. Tippen Sie in der Anwendungsliste auf Einstellungen Symbol "Einstellungen" > Tastatur.

  2. Die von Ihnen aktivierten Sprachen sind unter Tastaturen hinzufügen aufgeführt. Tippen Sie auf die Sprache, die Sie bearbeiten möchten.

  3. Deaktivieren Sie die Kontrollkästchen für die Einstellungen, die Sie deaktivieren möchten.

So löschen Sie Wörter, die Ihrem Handy hinzugefügt wurden

  1. Tippen Sie in der Anwendungsliste auf Einstellungen Symbol "Einstellungen" > Tastatur.

  2. Tippen Sie auf Erweitert.

  3. Tippen Sie auf Vorschläge zurücksetzen, und tippen Sie dann auf Zurücksetzen.

So können Sie die Tastaturberichtseinstellungen ändern

  1. Tippen Sie in der Anwendungsliste auf Einstellungen Symbol "Einstellungen" > Tastatur.

  2. Tippen Sie auf Erweitert.

  3. Tippen Sie auf das Kontrollkästchen Vorschläge verbessern.

Übermitteln von Informationen zu WLAN-Verbindungen zur Erkennung naher Hotspots

Sie können anderen Windows Phone-Nutzern die Erkennung naher WLAN-Hotspots erleichtern, indem Sie zustimmen, Daten bezüglich öffentlicher WLAN-Verbindungen automatisch an Microsoft zu senden. Wenn Sie mit der Teilnahme einverstanden sind, übermittelt das Handy Netzwerknamen, Dienstqualität, Bandbreite, Authentifizierungstyp und andere Informationen der öffentlichen WLAN-Netzwerke, mit denen Sie sich verbinden. Microsoft verwendet diese Informationen zur Ermittlung von Hotspots in der Nähe und lässt andere diese Hotspots einfacher auffinden, wenn Sie folgende Features verwenden:

  • WLAN in der Nähe anzeigen in KartenSymbol "Karten"
  • WLAN in der Nähe anzeigen in Data SenseSymbol "Data Sense"
  • WLAN in der Nähe anzeigen in EinstellungenSymbol "Einstellungen" > WLAN

Microsoft erfasst weder vertraulichen persönlichen Daten, um Sie zu identifizieren, noch Positionsdaten, um Ihren Standort zu bestimmen. Darüber hinaus werden die erfassten Daten nicht an Partner weitergegeben. Da diese Daten nur per WLAN übermittelt werden, fallen auch keine zusätzlichen Mobilfunkkosten an.

Unabhängig davon, ob Sie mit einer Teilnahme einverstanden sind oder nicht, profitieren Sie trotzdem von den Daten, die von anderen Benutzern von Windows Phone erfasst werden.

Hinweis

Nicht alle Mobilfunkanbieter bieten Data Sense an.

So können Sie die Einstellungen zur Übermittlung von WLAN-Verbindungsinformationen ändern

  1. Tippen Sie in der Anwendungsliste auf Einstellungen Symbol "Einstellungen" > WLAN.

  2. Tippen Sie auf Erweitert, und tippen Sie dann auf das Kontrollkästchen Informationen senden.

Verwandte Themen

Sagen Sie uns Ihre Meinung

  • Waren diese Informationen hilfreich?
  • Ja
  • |
  • Nein
  • |
  • Etwas